Videonale Lagos – Changing City, Moving Videos

Videoprogramm, Gesprächsrunde, Katalogpräsentation
 

29. September, 19:00 Uhr // Academy Space, Akademie der Künste der Welt, Herwarthstr. 3, Köln
 

Freier Eintritt
In englischer Sprache

 

Mit Videos von Aderemi Adegbite, Jude Anogwih, Victor Ehikhamenor, Christoph Faulhaber, Emeka Ogboh, Wura-Natasha Ogunji, Ima-Abasi Okon, Uche Okpa-Iroha und Melanie Manchot

 

Mit etwa 15 Millionen Einwohnern ist die nigerianische Hauptstadt Lagos Afrikas bevölkerungsreichste und am schnellsten wachsende Metropole. Wie verändert sich die Stadt? Wo entstehen und wo verschwinden Räume und warum? Wo bestehen öffentliche Räume fort und wo übernehmen private Interessen die Kontrolle über Stadtgebiete? Das waren die zentralen Fragen des gemeinsamen Projekts Changing City—Shifting Spaces der Videonale Bonn und des Video Art Network (VAN) in Lagos. Untersucht wurden die Dynamiken urbaner Räume im Rahmen eines Videokunst-Workshops für junge Künstler aus Nigeria unter der Leitung des britisch-äthiopischen Videokünstlers Theo Eshetu und des nigerianischen Künstlers/Kurators Jude Anogwih (VAN Lagos), gefolgt von einer Ausstellung und einer Publikation.

 

Im Anschluss an die Vorführung ausgewählter Beiträge der Ausstellung wird der Katalog der Videonale Lagos präsentiert und die Kuratoren Jude Anogwih (VAN Lagos) und Tasja Langenbach (Videonale) treffen im Gespräch auf die Künstler Ima-Abasi Okon und Theo Eshetu. Das Gespräch wird von der Stellvertretenden Programmleiterin der KfW Stiftung Marie-Hélène Gutberlet moderiert.

 

Partner des Videonale-Projekts: VAN Lagos (Jude Anogwih), Videonale Bonn (Tasja Langenbach, Jennifer Gassmann), Goethe-Institut Nigeria (Marc-André Schmachtel), CCA, Center for Contemporary Art (Bisi Silva) Partner der Videovorführung: KfW Stiftung, StrzeleckiBooks, Akademie der Künste der Welt