November 2012 - Vortrag von Dirk Kohlhaas, Universität Bonn

Dass Video per se ein audiovisuelles Medium ist, mag gemeinhin als Selbstverständlichkeit gelten, doch findet die Soundebene in entsprechenden wissenschaftlichen Diskursen bislang kaum Berücksichtigung. Der Vortrag will dem (video-)künstlerischen Arbeiten mit Musik und Sound nachspüren und die dem Medium Video inhärente audiovisuelle Wahrnehmungsqualität exemplarisch in den Blick nehmen. Dabei sind insbesondere kompositorische Verfahrensweisen von Interesse, die die Organisation realer und ...

 

more

Oktober 2012 - SCREENING: ED ATKINS

Donnerstag, 25. Oktober, 19 Uhr im Kunstverein Bonn (!)

 

ED ATKINS zeigt zwei Filme aus seiner dreiteiligen Serie Death Mask, welche in kontemplativen Szenarien die entfremdete Lebhaftigkeit digitaler HD-Bilder hinterfragt. Während der erste Teil nur als Script zu der Biographie Madame Tussauds existiert, bezieht sich der Künstler in Death Mask II: The Scent, 2010, und Death Mask III, 2011, filmisch auf die Konzeption der Fotografie als ‚Totenmaske’ – daher der Serientitel. Das Screening im Rahmen ...

 

more

All Choreography

A talk in cooperation with the Bonner Kunstverein
on Tuesday, April 29 2014 at 7 p.m.

at Bonner Kunstverein
Free entrance

 

To what extent can choreography nowadays be viewed as a common social practice? With the media presentation of “personality” and “life” in social networks such as Twitter, Instagram or YouTube, but also with the increased choreographing of social, architectural and political spaces, everyday movements and actions are increasingly being transformed into a conscious performative action.

 

more

Alles Choreographie

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Bonner Kunstverein

Dienstag, 29.4.2014 um 19 Uhr
im Bonner Kunstverein
Eintritt frei

 

Inwiefern kann Choreographie heute als eine verbreitete gesellschaftliche Praxis gesehen werden? Durch die mediale Repräsentation von „Persönlichkeit“ und „Leben“ in sozialen Netzwerken wie Twitter, Instagram oder YouTube, aber auch durch das zunehmende Choreographieren von sozialen, architektonischen und politischen Räumen, werden alltägliche Bewegungen und Handlungen zunehmend zum bewussten performativen Akt.

more

VIDEONALE.scope

VIDEONALE.scope

VIDEONALE.scope

VIDEONALE.scope

Retrospectives: Birgit Hein and James Benning

more

VIDEONALE.scope

Mit Videonale Scope eröffnet die Videonale Bonn eine neue Veranstaltungsreihe, die sich den Übergängen und Schnittstellen zwischen Film- und Videokunst widmet. Das von Daniel Kothenschulte kuratierte Programm startet mit Retrospektiven zweier weltbekannter Filmkünstler, die seit rund vier Jahrzehnten die Filmavantgarde prägten: Die gebürtige Berlinerin Birgit Hein und der Amerikaner James Benning. Beide werden ihre Werke mit dem Publikum diskutieren.

 

more

  • A conversation with speed-dating in cooperation with SK Stiftung Köln and new talents - biennale cologne Wednesday, May 21... mehr
  • A talk in cooperation with the Bonner Kunstverein on Tuesday, April 29 2014 at 7 p.m.
 at Bonner Kunstverein Free entrance... mehr
  • Retrospectives: Birgit Hein and James Benning With Videonale Scope, Videonale Bonn opens a new series of events dealing with... mehr

Newsletter

Stay informed on our latest news!

Order catalogues

Would you like to order catalogues of our festivals? view catalogues