Thomas Steffl

AUSSTELLUNG

24. Februar - 1. Mai 2006

Kunstmuseum Bonn

Kurator: Georg Elben, Videonale Bonn

 

Nach dem großen Erfolg der Ausstellung "Oops!... I did it again? von Christian Jankowski 2004 präsentiert die Videonale im Frühjahr 2006 den jungen Münchener Künstler Thomas Steffl mit einer Einzelausstellung im Kunstmuseum Bonn.

 

Thomas Steffl beschäftigt sich seit längerer Zeit mit den unterschiedlichen Phänomenen der Selbstwahrnehmung. Seine Film- und Videoinstallationen wirken auf den ersten Blick wie präzise Dokumentationen einer äußeren Wirklichkeit, erweisen sich bei längerer Beobachtung jedoch als abstrakte Konstrukte, ...

 

more

M + M

29. April 2005 - 1. Mai 2005

 

Kunstmuseum Bonn

Curator: Georg Elben, Videonale Bonn

 

 

more

M + M

 

AUSSTELLUNG

29. April 2005 - 1. Mai 2005

Kunstmuseum Bonn

Kurator: Georg Elben, Videonale Bonn

 


1 Der Film, der keiner ist

Eine seltsame Szenerie: Ein junges Pärchen liegt entspannt auf dem Bett und plaudert über dies und das, so denkt man. Aber plötzlich sagt er: "Beamte müssen beleidigt werden, die brauchen das, behaupte ich mal, sonst geht´s denen zu gut, sonst werden die noch frech. Warum, glaubst Du, unterscheidet man zwischen normaler Beleidigung, Majestätsbeleidigung und Beamtenbeleidigung? Wenn überhaupt, dann ist Beamtenbeleidigung ein Kavaliersdelikt. Eigentlich ist sie Notwehr." Schnitt!

 

more

Christian Jankowski

27. November 2004 - 2. January 2005

 

Kunstmuseum Bonn
Curator: Georg Elben, Videonale Bonn  

 

 

Since his studies at the Hamburg art academy, Christian Jankowski has been working with visual entertainment media. He became famous after his spectacular contribution to the Biennale in Venice, "Telemistica". With his elementary language skills, the artist called the Italian television in order to ask about his success at that prestigious, large-scale exhibition. The helpless attempt of the TV-predictor to comment on the artist´s future was exhilarating and illuminating. The topic surely does not come up in a broadcast very often.

The core of the exhibition in art museum Bonn is ...

 

more

Christian Jankowski

AUSSTELLUNG

27. November 2004 - 2. Januar 2005

Kunstmuseum Bonn

Kurator: Georg Elben, Videonale Bonn   

 

 

Christian Jankowski beschäftigt sich seit seinem Studium an der Hamburger Kunstakademie mit visuellen Unterhaltungsmedien. Er ist 1999 mit seinem spektakulärem Beitrag "Telemistica" zur Biennale in Venedig bekannt geworden, bei dem der Künstler mit sehr rudimentären Sprachkenntnissen im italienischen Fernsehen anruft, um nach seinem Erfolg bei dieser prestigeträchtigen Großausstellung zu fragen. Erheiternd und aufschlussreich ist der routinierte und doch ziemlich hilflose Versuch der TV-Wahrsager, ...

 

more

Artists Videonale 12

Jan ADRIAANS, Neil BELOUFA, Hilla BEN ARI, Aline/ John BOUVY/ GILLIS, Ulu BRAUN, Susanne BÜRNER, Andrew COOKE, Tom DALE, Manon DE BOER, DELLBRÜGGE/ DE MOLL, Harry/ Stanya DODGE/ KAHN, Eric FLEISCHAUER, Geoffrey GARRISON, Charlotte GINSBORG, Mihai GRECU, Pia GRESCHNER, Ute/ Matthias HÖRNER/ ANTLFINGER, ROB KENNEDY, Tessa KNAPP, Mischa KUBALL, Tahireh LAL, Gonzalo LEBRIJA, Kaja LEIJON, KALIN LINDENA, Zhenchen LUI, Rebecca LOYCHE, Craig MULHOLLAND, Elke NEBEL, Jakub NEPRAS, STEFANIE OHLER, Nirit PELED, Sascha POHLE, Reynold REYNOLDS, Miguel Angel RIOS, Mateusz SADOWSKI, Eske SCH

more

Rodney Place

A Multimedia Performance with Choreography and Projections by Rodney Place.

 

Angels of Stealth - are angels of deceit, of furtiveness, of cunning and, in the military sense, "the ones with the magic hood", the invisible ones. Angels of Stealth - is how South African artist Rodney Place calls his multimedia project, a vital part of which are the contributions by many young female artists: They act as dancers and performers, actresses, musicians or models.

 

The pieces take up the personal biographies of the performers and stage their efforts at establishing themselves in a society which is undergoing socio-political change. The overall topic deals with ...

 

more

Rodney Place

Angels of Stealth - das sind Engel der List, der Heimlichkeit, der Schläue, und im militärischen Sinne "die mit der Tarnkappe", die Unsichtbaren. Angels of Stealth - so nennt der südafrikanische Künstler Rodney Place sein Multi-Media-Projekt, das entscheidend durch die Mitarbeit vieler junger Künstlerinnen lebt: Sie agieren als Tänzerinnen und Performerinnen, Schauspielerinnen, Musikerinnen oder Models.

 

 

Die Stücke greifen die persönlichen Biografien der Darstellerinnen auf und inszenieren deren Bestrebungen, sich in einer sozialpolitisch wandelnden Gesellschaft zu etablieren. Das übergreifende Thema behandelt ...

 

more

Veranstaltungen

 
 
  • Cinematic art as the observation of time: VIDEONALE.scope-Exhibition-of-Works by Chantal Akerman and Rainer Komers   Curated... mehr
  • On the occasion of "30 years - 30 voices" - the 30th anniversary of Videonale we show:     BOYSEN LAY BASILE HOEFT... mehr
  • 30 Jahre ̶ 30 Stimmen, Teil 1 Bonner Kunstverein 24.08.-05.10.2014   “Video means time machine: To present positions... mehr

Newsletter

Stay informed on our latest news!

Order catalogues

Would you like to order catalogues of our festivals? view catalogues