Projekte

Christian Jankowski

Christian Jankowski beschäftigt sich seit seinem Studium an der Hamburger Kunstakademie mit visuellen Unterhaltungsmedien. Er ist 1999 mit seinem spektakulärem Beitrag "Telemistica" zur Biennale in Venedig bekannt geworden, bei dem der Künstler mit sehr rudimentären Sprachkenntnissen im italienischen Fernsehen anruft, um nach seinem Erfolg bei dieser prestigeträchtigen Großausstellung zu fragen. Erheiternd und aufschlussreich ist der routinierte und doch ziemlich hilflose Versuch der TV-Wahrsager, ...

 

mehr

Thomas Steffl

Nach dem großen Erfolg der Ausstellung "Oops!... I did it again? von Christian Jankowski 2004 präsentiert die Videonale im Frühjahr 2006 den jungen Münchener Künstler Thomas Steffl mit einer Einzelausstellung im Kunstmuseum Bonn.

Thomas Steffl beschäftigt sich seit längerer Zeit mit den unterschiedlichen Phänomenen der Selbstwahrnehmung. Seine Film- und Videoinstallationen wirken auf den ersten Blick wie präzise Dokumentationen einer äußeren Wirklichkeit, erweisen sich bei längerer Beobachtung jedoch als abstrakte Konstrukte, ...

 

mehr

M + M

Eine seltsame Szenerie: Ein junges Pärchen liegt entspannt auf dem Bett und plaudert über dies und das, so denkt man. Aber plötzlich sagt er: "Beamte müssen beleidigt werden, die brauchen das, behaupte ich mal, sonst geht´s denen zu gut, sonst werden die noch frech. Warum, glaubst Du, unterscheidet man zwischen normaler Beleidigung, Majestätsbeleidigung und Beamtenbeleidigung? Wenn überhaupt, dann ist Beamtenbeleidigung ein Kavaliersdelikt. Eigentlich ist sie Notwehr." Schnitt!

 

mehr