Video ergo sum? Verortungen mittels Sound im Kontext aktueller Videokunst

Dass Video per se ein audiovisuelles Medium ist, mag gemeinhin als Selbstverständlichkeit gelten, doch findet die Soundebene in entsprechenden wissenschaftlichen Diskursen bislang kaum Berücksichtigung. Der Vortrag will dem (video-)künstlerischen Arbeiten mit Musik und Sound nachspüren und die dem Medium Video inhärente audiovisuelle Wahrnehmungsqualität exemplarisch in den Blick nehmen. Dabei sind insbesondere kompositorische Verfahrensweisen von Interesse, die die Organisation realer und ...

 

mehr

SCREENING: ED ATKINS

Donnerstag, 25. Oktober, 19 Uhr im Kunstverein Bonn (!)

 

ED ATKINS zeigt zwei Filme aus seiner dreiteiligen Serie Death Mask, welche in kontemplativen Szenarien die entfremdete Lebhaftigkeit digitaler HD-Bilder hinterfragt. Während der erste Teil nur als Script zu der Biographie Madame Tussauds existiert, bezieht sich der Künstler in Death Mask II: The Scent, 2010, und Death Mask III, 2011, filmisch auf die Konzeption der Fotografie als ‚Totenmaske’ – daher der Serientitel. Das Screening im Rahmen ...

 

mehr

Katalog VIDEONALE.16

Katalog mit Textbeiträgen von u.a.
Prof. Sigrid Adorf (Zürcher Hochschule der Künste), Prof. Gabriele Klein (Universität Hamburg)

 

Herausgeber
Videonale e.V., Tasja Langenbach

 

Sprache
Deutsch / Englisch

 

Format
21 x 24 cm

 

Spezifikation
ca. 150 Seiten, ca. 120 S/w- und Farbabbildungen, Softcover

 

Preis
21,90 Euro

 

mehr

VIDEONALE.17

VIDEONALE.17 - Festival for Video and Time-Based Arts

The 17th edition of Videonale will take place at Kunstmuseum Bonn from Feb 22nd to April 15th 2019.

 

The Call for Entries will be openend as from March 2018.

 

To stay updated subscribe to our newsletter (on this website) or stay in touch via facebook: facebook.com/videonale

VIDEONALE.17 - Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen

Die 17. Ausgabe der Videonale findet vom 22. Februar bis 15. April 2019 im Kunstmuseum Bonn statt.

 

Der Call for Entries wird ab März 2018 geöffnet sein.

 

Aktuelle Informationen erhaltet ihr über unseren Newsletter (Eintrag auf dieser Webseite) oder über Facebook: facebook.com/videonale

Videonale.16 - Workshop How Do I Look? – New Perspectives on Using Point of View Shots

“How Do I Look?” will work with cameras to take a practical and exploratory approach to performing the point of view shot (1st person perspective) in cinema.
The title of the workshop originates from a conference organised in 1987 by Bad Object Choices. As in the original event, the question is intended to provoke a number of potential readings.

 

mehr

Videonale.16 - Workshop How Do I Look? – Neue Perspektiven auf die Anwendung des Point of View Shots

Der Workshop „How Do I Look?“ mit der englischen Künstlerin Lucy Pawlak widmet sich intensiv der Praxis der Kameraeinstellung „Point-of-View-Shot“. Diese Einstellung ermöglicht dem Zuschauer/der Zuschauerin einen Blick durch die Augen der Filmfigur. Der Titel des Workshops entstammt einer gleichnamigen Konferenz, die 1987 in New York von Bad Objekt Choices organisiert wurde. 

 

mehr